Die Vielfalt

Eine Insel voller Farben und Düfte, Gefühl und Kultur… Phönizier, Griechen, Römer, Normannen, Staufer sind nur einige der Kulturen, die ihre vielfältigen Spuren auf der Insel hinterlassen haben: antike Tempel, farbenprächtige Mosaikböden, pompöse Barockpaläste.

Im Kontrast dazu steht die Wildnis der Madonieberge mit engen Bergdörfern, majestätisch überragt vom schneebedeckten Ätna. In den lebhaften Tänzen und gefühlvollen Liedern drückt sich die sizilianische Seele aus: freundlich, impulsiv, melancholisch.

2020 giro della Sicilia : 2 Wochen Sizilienrundreise + Verlängerungsoption
Frühjahr und Herbst sind die besten Reisezeiten in Sizilien: Die Lufttemperaturen sind angenehm bei etwa 18°C zu Ostern und 24°C im Oktober, und auch das Meer lädt zum Baden ein, zu Ostern vielleicht nicht jede/n bei 16°C, aber im Oktober in der Regel mit weit über 20°C.

Dementsprechend biete ich in 2020 zwei Reisetermine an:
4. bis 18. April oder 10. bis 24. Oktober, jeweils mit 1 oder 2 Wochen Verlängerung auf der Insel Alicudi - siehe unten im Text!

Die Teilnehmerzahl ist voraussichtlich jeweils auf 15 limitiert, weshalb frühzeitige Anmeldung zu empfehlen ist.

Ende April 2019 bin ich in Sizilien, um besondere Plätze auszusuchen, wo ich mit den Teilnehmer/innen tanzen will z.B. das Amphitheater von Siracusa. An diesen Plätzen tanzen wir vorwiegend griechische Tänze: Syrtos, Kalamatianos, Tsamikos,...abends dann Tänze der griechischen Inseln und natürlich sizilianische und andere süditalienische. Vielleicht erkennen wir Gemeinsamkeiten, die sich auf das gemeinsame Erbe von Magna Grecia zurückführen lassen.

Die Rundreise beginnt voraussichtlich in Messina, führt dann, nach Ausflügen zum Ätna, zur Villa Romana, zur Schlucht von Alcantara, weiter nach Catania, Siracusa, Agrigento, Palermo und zurück nach Messina. Wir werden etwa 3 Tage an jedem Ort bleiben und die kulturellen und natürlichen Sehenswürdigkeiten erkunden und erleben. Dazu gehören auch das Meer, ultramarin, türkis und weinfarben, eine Folkloretanzgruppe, bunt, quirlig und heiter, die pupi, (Riesenmarionetten), die die Geschichte von Orlando, von Liebe, Freundschaft und Kampf laut- und gefühlsstark auferstehen lassen .

Nach all diesen Erlebnissen tut Erholung gut, am besten auf einer der "Perlen Siziliens", der äolischen Inseln, nämlich auf Alicudi. Sie ist die westlichste und entlegenste. Dort gibt es nur eine Straße von wenigen hundert Metern Länge und keine Autos, dafür Tausende von Treppen und viele Wege aus Natursteinen für "Schusters Rappen" (Fußgänger) und Muli (Maultiere). Der Film "Il postino" wurde teilweise hier gedreht, die lyrische Verfilmung der Beziehung eines einfachen Postboten zum berühmten Dichter Pablo Neruda. Anschauen, weinen, lachen und sich auf Alicudi freuen!

Sobald ich weitere Details der Reise weiß, werde ich diese hier veröffentlichen.